> Die ganze Weihnachtswelt, Clausi & Old Bunny, Weihnachtsmärchen

Warum Clausi und Mrs. Claus es beinahe nicht pünktlich zum Nordpol geschafft hätten …

p1560819-web

Ein Rentierschlitten im September

Clausi und Old Bunny sind die besten Freunde. Jedes Jahr in den Ferien treffen sie sich in der Karibik.
Doch spätestens im September muss Clausi zurück zum Nordpol fliegen, um alles für das Weihnachtsfest vorzubereiten. Job ist schließlich Job. 

Die Elfen brauchen Unterstützung beim Herstellen der Spielzeuge, die Artig-Unartig-Liste muss durchgesehen werden, und auch auf Mrs. Claus wartet am Nordpol jede Menge Arbeit.
Um ganz ehrlich zu sein, ohne Mrs. Claus‘ Organisationstalent würde am Nordpol so einiges aus dem Ruder laufen. Clausi wäre viel zu nachsichtig mit den Elfen und den Rentieren, es würde wohl drunter und drüber gehen.

sommer-drinks-smilie_006

Am letzten Ferienabend saßen Clausi, Mrs. Claus, Old Bunny und Mrs. Bunny gemeinsam an der Bar und genossen noch einmal ihre Lieblingscocktails „Frozen Red Nose“, „Sweet Snowflakes“, „Blue Rabbit“ und „Fluffy Rabbit“.
Clausi und Old Bunny – wie sollte es anders sein – fanden mal wieder kein Ende. Bis tief in die Nacht hörte man Clausis Ho-ho-ho, wenn Old Bunny einen seiner Hasenwitze erzählte.
So war es kein Wunder, dass Mrs. Claus am nächsten Morgen Mühe hatte ihren Clausi zu wecken. Mit halbgeschlossenen Augen saß dieser neben Mrs. Claus im Rentierschlitten, als sie hoch hinauf in den Himmel flogen. Keiner merkte, dass Clausi vergaß den Schalter im Schlitten auf „unsichtbar“ zu drehen.

k020

Stellt euch mal vor, da flog doch mitten im September, für alle Menschen sichtbar, der Weihnachtsmann im Rentierschlitten über den Himmel. Ihr könnt euch sicher vorstellen, was das für ein Aufsehen erregte. Das war nun wirklich viel zu früh. Die meisten waren ja schon empört, wenn jemand um diese Zeit auch nur an Weihnachten dachte, als würde damit automatisch das schöne Wetter aufhören und es auf der Stelle anfangen zu schneien. Lebkuchen und Spekulatius gab es eh schon immer viel zu früh in den Geschäften, aber der Weihnachtsmann im Rentierschlitten im September, das schlug nun wirklich dem Fass den Boden aus. Das ging eindeutig zu weit.

Mrs. Claus bemerkte als Erste, dass die Menschen entsetzt in den Himmel zeigten.
Sie warf einen Blick auf den Unsichtbarschalter, schrie entsetzt auf und fiel auf der Stelle in Ohnmacht.
Clausi, der müde vor sich hin döste und die Zügel entsprechend locker hängen ließ, erschrak und riss unkontrolliert an den Riemen. Die Rentiere waren davon so irritiert, dass sie ins Stolpern gerieten, aneinanderstießen und schließlich – nicht ganz freiwillig – Kurs auf die Erde nahmen. Der Schlitten sauste auf die unter ihnen liegende Stadt zu.

w_niko17

haus_u49

Clausi sah entsetzt, wie seine geliebte Mrs. Claus, die sonst immer alles im Griff hatte, ohnmächtig dalag, während gleichzeitig die Rentiere außer Kontrolle waren. Die Dächer unter ihnen kamen näher und näher.

„Tannenbaum und Rentiermist“, fluchte Clausi. Beherzt zog er an den Zügeln und versuchte die Rentiere zu beruhigen.
Die Kufen streiften bereits einige Dachziegel.
Keine Sekunde zu früh schaffte er es, den Schlitten so rumzureißen, dass die Rentiere wieder gen Himmel flogen.
Puh, das war knapp gewesen.

Als Mrs. Claus kurze Zeit später zu sich kam, hatte Clausi die Rentiere wieder voll im Griff und der Schlitten flog friedlich über die Wolken, als wäre nichts gewesen.

k020

 

Wer weiß, was passiert wäre, wenn der Schlitten mitten im September in der Stadt gelandet wäre. Nicht auszudenken. Und die Elfen erst. Sie wären vor lauter Aufregung kopflos am Nordpol durcheinander gerannt, wenn Clausi und Mrs. Claus nicht wie geplant am Nordpol eingetroffen wären.
Aber zum Glück ist ja noch mal alles gut gegangen.

Die rasante Talfahrt hat Clausi seiner geliebten Mrs. Claus übrigens verschwiegen. Er hat den Rentieren eine extra Portion Möhren versprochen, wenn sie ihr nichts davon erzählen. Doch wie wir wissen, können Rentiere einfach nichts für sich behalten, und Mrs. Claus weiß längst Bescheid. Das wiederum aber weiß Clausi nicht.

Dass Männer aber auch immer glauben, sie könnten etwas vor uns Frauen verheimlichen … irgendwie süß, findet ihr nicht? smilie_girl_269

Falls ihr also im September einen Rentierschlitten am Himmel gesehen haben solltet … keine Panik, Weihnachten wurde nicht vorgezogen, alles läuft nach Plan. smilie_girl_zwinker

Ich wünsche euch ein wundervolles Herbstwochenende, 

doll-5  Martina Hildebrand

 

Werbeanzeigen

6 Gedanken zu „Warum Clausi und Mrs. Claus es beinahe nicht pünktlich zum Nordpol geschafft hätten …“

  1. Hat dies auf Buchstabenwiese Blog rebloggt und kommentierte:

    Da viele von euch keine Weihnachtsfans sind, aber der ein oder andere trotzdem meine Clausi und Old Bunny Geschichten mögen, reblogge ich mal den Beitrag aus meinem Weihnachtsblog. Sonst geht er völlig an euch vorbei. Das wäre ja irgndwie schade. 🙂

    Liken

Immer her mit den glitzernden Weihnachtsbuchstaben ;-) Danke schön. ♥ - Aber bedenke, mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner angegebenen Daten durch diese Webseite bzw. WordPress und Gravatar einverstanden. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.